Mittwoch, 8. Juni 2011

Allein, allein...

Es kommt vor, dass Menschen ohne ihre Hunde Urlaub machen. Manchmal ist es einfach besser, seinen kleinen vierbeinigen Freund in liebevoller Obhut zurückzulassen. Ich habe hier aber gerade den umgekehrten Fall: Mein Hund Karlsson macht Urlaub ohne mich! Freudig schwanzwedelnd hat er mich in Lottas Obhut zurückgelassen, um meine Töchter auf einer Kanutour zu begleiten.

Morgens sucht niemand nach Mäusen unter meiner Bettdecke und wenn ich die Zeitung aus dem Briefkasten hole, saust kein Karlsson zwischen meinen Beinen hindurch in den Garten, um der Nachbarschaft mit lautem Gebell klar zu machen, dass man auch heute wieder mit ihm rechnen muss. Merkwürdiges Gefühl. Am Briefkasten angekommen, bin ich so irritiert, dass ich einmal kurz pfeife, wie ich das immer mache, damit Karlsson mit mir und der Zeitung wieder zurück ins Haus kommt. Natürlich kommt keiner. Richtig, Karlsson ist ja gar nicht da. Muss ich mich erst noch dran gewöhnen.
Ich bereite zu viel Hundefutter zu, das findet Lotta gut. „Kein Problem“, sagt ihr Blick, „Karlssons Portion verdrück ich gleich mit.“ „Na, was wollen wir denn heute Schönes unternehmen?“, frage ich sie munter. „Unternehmen? Bist du irre?“, fragt sie zurück, „Wenn du was unternehmen willst, dann schüttele mal die Kissen in meinem Korb neu auf!“ Schon klar, Lotta will vor allem ihre Ruhe, wie konnte ich das vergessen? Bin halt dran gewöhnt, mir jeden Tag ein neues Hundeunterhaltungsprogramm auszudenken, aber das ist nun wohl nicht nötig. „Nee, absolut nicht nötig“, sagt Lotta und schmeißt sich in ihre frisch aufgeschüttelten Kissen, um kurz darauf leise zu schnarchen.
Ich beschließe, in meiner neu gewonnenen Freizeit einen kleinen Einkaufsbummel zu machen. Mal ganz in Ruhe Schaufenster gucken, da kommt man ja sonst nicht zu. Im Schuhgeschäft sehe ich einen kleinen weißen Hund gelangweilt zwischen den Schuhregalen sitzen. Ich gehe hinein und unterhalte mich ein wenig mit ihm. Er genießt die Aufmerksamkeit und lässt sich von mir gern die Ohren kraulen. „Wie finden Sie den?“, fragt mich die Hundebesitzerin. „Absolut entzückend“, antworte ich und merke zu spät, dass sie nicht ihren Hund meint, sondern mir eine besonders scheußliche Sandalette unter die Nase hält. Sie scheint mit meinem Urteil trotzdem zufrieden und strebt mit dem Schuhkarton unter dem Arm zur Kasse. Ihre Schuhauswahl lässt nicht gerade darauf schließen, dass der kleine Hund in Zukunft viel Auslauf in Wald und Feld bekommen wird. Aber er scheint daran gewöhnt zu sein, hauptsächlich zwischen Schuhregalen und Pulloverständern spazieren geführt zu werden und macht eigentlich keinen besonders unglücklichen Eindruck. Deshalb sehe ich von einer Entführung ab. „Mach’s gut, Kleiner“, sage ich zu meinem neuen Freund und verlasse das Geschäft. Die Schuhe da drinnen haben mir sowieso nicht gefallen.
Wieder zu Hause finde ich Post in meinem Mailbriefkasten. Karlsson hat erste Urlaubsfotos geschickt. Nun kann ich mir angucken, wie er durch fremde Wälder saust, sich vergnügt in Matschlöchern suhlt, hinterher gebadet und anschließend mit Leckereien verwöhnt wird. „Na, dem geht es ja gut“, denke ich halb erleichtert und halb enttäuscht. Wenigstens ein bisschen könnte er mich ja vermissen! Tut er aber nicht. Aber ist es nicht immer so? Die Reisenden vergnügen sich fernab des Alltags, erleben tolle Sachen, essen fremde, leckere Speisen und denken kein bisschen an zu Hause, während die Daheimgebliebenen wehmütig seufzen.
Lotta flegelt sich auf dem Sofa herum. Ich schüttele noch mal die Kissen in ihrem Körbchen auf, dann ist sie bereit die Liegestätte zu wechseln. „Genieß doch einfach mal die herrliche Ruhe“, sagt sie, während ich gedankenverloren zwei Betthupferl aus der Tüte mit den Hundekeksen fische. Einen Keks gebe ich Lotta und wünsche ihr eine gute Nacht. Was mache ich jetzt mit dem anderen Betthupferl? Kann mir vielleicht jemand für ein paar Tage einen kleinen Aushilfsterrier leihen?
Karlssons Urlaubsfotos





1 Kommentar:

  1. Inklusive Wellness-Schlammbad und Massagebad! Sieht nach All Inclusive aus! =:-)

    AntwortenLöschen