Dienstag, 18. Oktober 2011

Mecklenburgische Wanderwoche - ein Bilderbogen aus Karlssons Urlaubsalbum

Hier wohnen wir jetzt. Ganz schön vornehme Hütte.
 Dass wir uns da piccobello benehmen, ist doch Terrier-Ehrensache.

Jeden Morgen ziehe ich mit meinem Rudel los, tief in den Wald hinein!

Ich lauf schon mal vor, hier gibt es nämlich ganz viel zu entdecken.

Mmmh, riecht das lecker! Lauter Mäuselöcher am Wegesrand!

Im Wald kann ich gar nicht schnell genug voran kommen.

Marder, Mäuse, Füchse, Dachse, Rehe - alle haben sich hier versteckt!
Das weiß ich ganz genau.

Und da! Guckt doch mal!
Was ist das denn für ein großes gefährliches Biest?
Wie? Nur ein Boot? Na, wenn ihr meint...

Ich könnte hier sooo viel Beute machen.
Aber da ist ja auch ein Dummy in der alten Wurzel versteckt!
Nehm ich erstmal den....

Die Menschen freuen sich immer wie blöde,
wenn ich ihnen den Dummy zurück bringe.
 Die wollen gar keinen Hasen.
Das finde ich zwar immer noch erstaunlich,
aber wenn man sie so leicht glücklich machen kann - bitte!

Zeit für eine Pause.

Lotta meint, es sei auch Zeit für einen kleinen Imbiss.
Direkt betteln will sie ja nicht, darum guckt sie die Wurst lange an...

Hans-Helmut findet auch, dass nicht nur die Menschen eine kleine Stärkung brauchen.
Schließlich sind wir schon den halben Tag unterwegs.
 Lotta und mir hängt der Magen auf halb acht!

Mit neuer Kraft verschaffe ich mir einen Überblick.

O.K., alles sicher hier, kann weiter gehen!

Es gibt aber auch so viel zu gucken. Und mich juckt es doch in den Pfoten...

Das wäre sicher eine gute Beute. Soll ich's holen?

Oder die hier... Eine erwische ich bestimmt!

Oder den? - Lieber Himmel, nein! Wohl doch 'ne Nummer zu groß.

Halte ich mich lieber an meinen Dummy.
Wenn ich mich gaaanz lang mache, kriege ich ihn!

Lotta ist auch eifrig auf Dummysuche.

Go, Lotta, go! Du schaffst es!

Bis hierher, aber nicht weiter. Lotta muss ein Stückchen getragen werden.
Die alten Knochen sind müde.
Aber ich bin immer noch in Topform!

Ich suche uns einen Weg durchs Moor.
Die Menschen wollen dauernd den albernen Eichhörnchenschildern folgen.
So ein Quatsch! Folgt mir! Wo ich bin, ist vorne!

Wir kommen durch unwegsames Gelände. Gut, dass ich besser klettern kann als eine Ziege.
Die Menschen wollen schon wieder nicht mitspielen und bleiben auf dem Weg.
Wie langweilig!

Über diese Brücke hätte ich sehr gut alleine gehen können.
 Silke wollte mich für das Foto unbedingt auf den Arm nehmen.
War das wieder peinlich!

Noch ein kleiner Endspurt...

... und wir sind wieder zu Hause!

Der Fuchs im Treppenhaus hat Glück, dass er schon tot ist.
Das habe ich mehrmals nachgeprüft.
Aber eigentlich habe ich jetzt auch keine große Lust mehr zu jagen.
Der Tag war lang ...

...und Lotti und ich wollen eigentlich nur noch schlafen!

Puh, bin ich platt! Gute Nacht.

Kommentare:

  1. Hallo Karlsson,
    einen tollen Urlaub habt ihr gehabt. So schöne Fotos habt ihr uns mitgebracht. Eure Unterkunft war ja echt nobel. Danke das du uns auf deinen Spaziergang mitgenommen hast. Der Fuchs im Treppenhaus muss dir doch jeden Tag Appetit gemacht haben. Frauchen ist sich nicht sicher ob wir den stehen gelassen hätten.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen