Mittwoch, 29. August 2012

Na, wie steht mir schwarz?

Na, wie steht mir schwarz?
Wie schafft Karlsson es bloß immer wieder, unbemerkt aus meinem Blickfeld zu verschwinden, um sich in Windeseile in die morastigste Uferstelle zu werfen und ein kleines Schlammbad zu nehmen? Plötzlich taucht er wie von Zauberhand wieder vor mir auf und fragt unschuldig: "Na, wie steht mir schwarz?"

Gar nicht, finde ich, und stecke ihn zu Hause in die Badewanne, die sich umgehend in einen Drecktümpel verwandelt. Karlsson beißt in den Duschkopf, weil er sich nicht den Kopf waschen lassen will, schüttelt sich und würdigt das Muster aus Dreckspritzern, die nun unsere Badezimmerfliesen überziehen, keines Blickes. Ich spüle tapfer so lange den Hund, bis das Wasser klar bleibt. Karlsson versucht dabei mehrmals, aus der Badewanne auszusteigen, was ich vereitele. Inzwischen steht es unentschieden: Wir sind beide gleich nass. Schließlich frottiere ich den Hund, was schwierig ist, weil er immer in den Handtuchzipfel beisst, mit dem ich versuche, ihn trocken zu reiben. Karlsson trollt sich ins Erdgeschoss und ich stehe mit dem Putzlappen in der Hand da und überlege, ob wir bei der nächsten Renovierung vielleicht Fliesen mit Comouflage-Muster verwenden sollten.

Aus der unteren Etage dringt merkwürdiges Knistern durch meine Überlegungen und ich gucke vorsichtshalber mal nach, was der kleine Chaot anstellt. Er fischt inzwischen seine Dummys, die gemeinsam mit ihm ein Schlammbad genommen hatten, aus der Plastiktüte, in der ich sie vorerst verstaut und an der Treppe zum Wäschekeller abgelegt hatte. Dabei verteilt er die Schlammreste aus der Tüte malerisch auf dem Fliesenboden. Ich setzte im Geist "Fußboden im Erdgeschoss wischen" auf meine To-do-Liste und überlege ob ich auch noch "Hund zur Adoption freigeben" dazu schreiben soll.

Das alles ist heute morgen passiert, als ich nur mal kurz mit dem Hund um den See gehen wollte, bis mittags mit Hund- und Hausputz beschäftigt war und schließlich schweißgebadet und fünf Minuten zu spät zur Arbeit kam. Inzwischen ist es dunkler Abend und Karlsson wohnt immer noch bei mir. Ich habe den Adoptionsantrag doch nicht ausgefüllt. Er sieht so süß aus, wenn er schläft. Den Anblick gönne ich einfach niemand anderem.

Kommentare:

  1. Och nööö, ist das süüüß! O.K. bei "fremden" Hunden sieht es immer süßer aus, als beim eigenen Hund. Danke fürs zeigen - ihr beide habt uns sehr gut unterhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pssst, Karlsson darf aber nicht wissen, dass er süß gefunden wird, er ist doch ein wilder, gefährlicher Terrier :-)))

      Löschen
  2. Sehr schön, da hat aber jemand das tollste Loch gefunden. Herrlich so Bilder. Bei der Badeaktion hät ich aber dann gern Mäuschen gespielt :D
    lg becki und joy

    AntwortenLöschen
  3. Jippi yeah, bei Schlammbädern sind wir auch dabei. Karlsson, verrate mal wo du immer hin gehst. Wir kommen mit. Aber in die Badewanne gehen wir nicht gerne. Das sag ich dir gleich. Da kannst alleine rein. Höchstens wir dürfen draußen baden.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Super klasse geschrieben! Ein Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen ... es ist schon toll Hundebesitzer zu sein. Oft zum Haare raufen, aber auch viel zu schön, um es in Worte zu fassen! Du hast es echt auf den Punkt gebracht :)

    Liebe Grüße,
    - Lilly's Frauchen -

    AntwortenLöschen
  5. hahahha!!!!
    Lama é seu favorito, né?
    Deve ter dado um trabalho gigantesco para limpar tudinho!!! rsrs!!!
    Adorei seu cantinho!!! Quando puder me visita! Vou adorar receber vc por lá!!
    Lam-beijos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much for visiting my blog! Unfortunately my Portugese skills are very poor :( But never mind, as I saw in your blog you're a terrier lover, too. And, yes, it was a good piece of work to recover the dog under loads and loads of mud. After cleaning the dog in my bath tub I had to clean up my bathroom too!

      Löschen
  6. ich schmeiß mich weg ... vor lachen

    Da hast du ja ein netten Dreckspatz :-)))


    Liebe Grüße
    Achim mit Lady Marian

    AntwortenLöschen
  7. Dies ist eines meiner Lieblings-Terrier-bilder, das gucke ich mir zwischendrin immer mal wieder gerne an - gibt es das inzwischen "in Groß" über deinem Körbchen Karlsson? Gans liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Ach, das ist nicht nötig. Warum sollten meine Menschen denn ein Bild aufhängen, wenn sie jederzeit das Original (mich!) in voller Schönheit sehen können? Mit Schlammfüßen komme ich jeden Tag nach Hause...

    AntwortenLöschen