Donnerstag, 12. Dezember 2013

Weniger ist mehr

Advent in Terrierhausen. Manche mögen üppige Dekorationen, andere halten sie für überbewertet. Einige haben es gern hübsch und gemütlich, andere schwärmen für den Trümmerfeldlook. Und der Dritte steckt den Kopf unter die Decke und ignoriert den Advent und seine Auswüchse am besten ganz. Und das alles in einem einzigen Wohnzimmer.


Diese Adventsdeko ist doch total überladen.
Da muss dringend mal von einer Spezialistin durchgeräumt werden.




Schließlich bin ich ein wilder Jäger! Zwei Rehe auf einen Streich - nicht schlecht!
Und eine von den Kugeln habe ich auch gleich noch mitgenommen.
Jetzt sieht das Arrangement gleich viel übersichtlicher aus.
Immer Frauchens Hang zum Barock. Ich meine weniger ist mehr!


Ich halte mich da raus. Wenn es draußen kalt und dunkel ist,
 ziehe ich mir drinnen Frauchens neue Kuscheldecke über den Kopf.
Dann sehe ich weder die Adventsdeko, noch was Polly damit anstellt.
Und das ist gut so.

Kommentare:

  1. Hey Karlsson,

    du machst das genau richtig. Die Kuscheldecken sind das Beste und die Adventsdeko braucht kein Hund. Und wenn du dich nicht an ihr vergreifst, bekommst du wenigstens keinen Ärger mit der Chefin...

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, genau. Die Diskussionen um den Dekokram sollen die Weiber mal unter sich ausmachen. Wuff! Dein Karlsson

      Löschen
  2. Ohje, wenn das der Weihnachtsmann sieht. Liebe Polly, vielleicht solltest du dann auch die Decke über den Kopf ziehen. Mach es einfach so wie Karlsson .... dann gibt es auch was vom Weihnachtsmann.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weihnachtsmann??? Vielleicht kann ich den ja heiraten? Bin noch auf der Suche... Wuffels von Polly

      Löschen
  3. Hahaha... wirklich super durchgeräumt ;-) .

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, darüber sind wir hier geteilter Meinung...
      Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  4. Och, nee Polly. Das hast Du nicht wirklich gemacht, oder? Also, ich weiß nicht, ob mir das gefallen würde. Ein zuviel an Deko ist eine reine Geschmackssache. Die Eliminierung der Deko ist keine Lösung und vor allem nicht rückgängig zu machen. Nun, die Tatsachen sind geschaffen und nun heißt es reduzierte Dekorationen und Arrangements in Terrierehausen.

    Schön Euch gelesen zu haben und weiterhin eine schöne Adventszeit.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wünschen Euch auch eine schöne Adventszeit und alles Gute für die Gesundheit!
      Liebe Grüße an Socke und ihre Familie aus Terrierhausen!

      Löschen
  5. Hahahaaa, na ob das so in Ordnung war?

    LG,
    die Pinselpfoten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde es jetzt ordentlicher als vorher,
      meint -Wuff!- Eure Polly

      Löschen
  6. Polly - die Durchräumerin :-)

    Oh, oh, oh - ich denke für Terrierhausen wäre ein Kranz der hoch an der Decke hängt sehr praktisch :-)

    Aber vielleicht hat Polly auch praktisch gedacht - alles was weg ist, dass muss nicht mehr eingewickelt und in Umzugskartons gepackt werden - wer weiß das schon ...

    Viele Krauler - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bestimmt meint Polly es eigentlich nur gut mit uns. Aber der Weihnachtsbaum steht dieses Jahr trotzdem sicherheitshalber draußen auf der Terrasse.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  7. Ohoh, Polly mag es wohl lieber schlicht... Sie weiss sich durchzusetzen. ;-)
    So viele Charakteren in einem Haushalt, das ist interessant. Karlsson gefällt mir, ich bin wohl am ehesten wie er.

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ramona, das siehst du richtig. Hier prallen manchmal Welten aufeinander. Da hilft es mitunter, sich die Decke über den Kopf zu ziehen.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  8. Manchmal ist eine Einigung in Bezug auf Inneneinrichtung, Dekoration und Nutzung der verschiedenen Gegenstände im Haus wirklich schwierig ... ich kann da (leider) aus Erfahrung mitreden ;) Jeder findet eben seine eigene Art, die eigene Anschauung mit einfließen zu lassen - da bleibt auch manchmal etwas auf der Strecke.
    Vielleicht sollte Polly aber doch einen weniger drastischen Weg einschlagen ... eher etwas an Karlsson orientiert: wenn ich es nicht sehe, dann stört es mich auch nicht!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika – die auch nie verstehen wird, warum die bequemen Kissen auf dem ohnehin weichen Sofa liegen sollen, wenn man sie auf dem harten Boden viel besser brauchen kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat Laika aber klug überlegt. Beeindruckend. Ich hüpfe sehr gern auf dem Sofa herum und schmeiße dabei alle Kissen auf den Boden. Aber anschließend lege ich meistens aufs Sofa. Nächstes Mal baue ich mir vielleicht auf dem Fußboden eine kleine Kissenburg. Das ist doch mal eine nette Anregung. Vielen Dank.
      Liebe Wuffels von Polly

      Löschen
  9. "Überall ist Terrierhausen"
    Wir hatten mal eine Spezialistin im Haus, die meinte, dass die Wachskerzen des Weihnachtsbaums doch eher in den Terriermagen gehören.
    erinnert sich Renate
    Rehe auf´m Tisch*zztt* da muss Terrier einfach einschreiten; das hast du fein gemacht Polly; Karlsson, Du überlässt jetzt wohl der Jungen die Schwerarbeit…
    meint Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Terriermagen ist ein eigen Ding, ganz erstaunlich, was da alles durchgeht...

      Karlsson meint, man müsse auch delegieren können. Als Chef macht man die Arbeit schließlich nicht selbst.

      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  10. Wuff, ich glaube das versuche ich dann doch nicht, gleich zwei Rehe auf einmal. Gehöre zwar auch zur Rasse "Klauede" und liebe es irgendwo etwas zu stibitzen und auf meine Decke zu bringen - doch das Kleinschredern habe ich bis jetzt noch nicht geübt.
    Einen Adventsnasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, was nicht ist, kann ja noch werden. Für den Beginn empfehlen wir, ein paar wichtige Papiere vom Schreibtisch zu ziehen und zu zerfetzen. Das ist eine relativ leichte Übung und für Anfänger geeignet. Auf die Menschen hat es eine erstaunliche Wirkung...
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  11. Oh Karlsson, ich glaube dir ist da was aus dem Ruder gelaufen. Decke über den Kopf ist doch keine Lösung, wenn die Polly die Deko zerstört. Ich verstehe ja, das du dich lieber raushalten willst, aber wer, wenn nicht du, könnte die Polly stoppen?
    Mir scheint aber, das Terriermägen doch um einiges strapazierfähiger sind, als die von Schnuckenhunden - mit würde bestimmt ganz übel werden, von so viel Rehdeko ;)
    WauWau eure Joy Schnuckenhund, die Weihnachtsdeko völlig kalt läst :)

    AntwortenLöschen
  12. Echt ... Diese fremden Tiere immer im Wohnzimmer! Und überhaupt - der ganze Tand- und Dekoputz ist doch eh zu nicht´s nütz! Ich wundere mich schon, wie Karlsson da so gelassen bleiben und bewundere, wie Polly da durchgreift ! 1001 Dackelbussis an Euch beide!

    AntwortenLöschen