Mittwoch, 16. April 2014

Einmal um den Pudding


Kennt ihr den Ausdruck 'Um den Pudding gehen'? Bei uns heißt das eine Runde ums Haus drehen, 
also einen Spaziergang in unmittelbarer Nähe machen. Und weil es da, wo wir wohnen, so schön ist, 
gibt es gleich mehrere Puddinge, um die wir gehen können. Wir haben sogar große und kleine Puddinge. 
Und wir können um den großen Pudding rechtsrum oder linksrum gehen. Gestern waren wir um den großen Pudding linksrum und das Frauchen hat sich total geärgert, dass sie keinen Fotoapparat dabei hatte, 
weil wir auf einer Wiese ganz nah dran balzende Fischreiher gesehen haben. Na, da mussten wir eben so zugucken - ohne knipsen. Heute sind wir um den großen Pudding rechtrum gegangen, mit Fotoapparat. 
Um es gleich vorweg zu sagen, die Fischreiher hatten heute Pause. Da gibt's keine Bilder. 
Aber es war so ein schöner, strahlender Tag und das Frauchen war ganz begeistert von der beginnenden Rapsblüte, dass wir euch trotzdem auf unseren Rundgang mitnehmen wollen.
 Also kommt, einmal um den Pudding!


Blauer Himmel und gelbe Rapsfelder...


 so sieht es an unserem Pudding aus.


Wasser gibt es da auch.


Nun ist es aber langsam genug mit dem Raps.
Es wird Zeit, dass...


ich auch endlich ins Bild komme!


Ich habe mir so ein Rapsfeld aus der Nähe angesehen
und ich weiß nicht, was das Frauchen daran so toll findet.
Eigentlich sind es nur langweilige Grünpflanzen.
Na gut, dann eben gelb. Gelbpflanzen?


 Egal. Wir haben noch ein ganz schönes Stück Weg vor uns. 
Schließlich gehen wir heute um den großen Pudding.


Na, Polly, was ist? Hast du keine Lust, deinen Dummy zu holen?

Nee, Karlsson mir hängt schon die Zunge aus dem Hals. 
Na gut, Polly. Dann mach' ich das für dich.



Aber mir ist auch schon ganz schön warm. 
Puh, 15 Grad sind heute. Wir müssen dringend eine Badestelle suchen.

Ja, Karlsson. Wir müssen dringend Wasser finden. Ich habe schon solchen Durst! 
Und während das Frauchen Fotos von diesen beiden albernen Bäumen macht...

...entdecke ich diese herrliche Pfütze!


Das Frauchen ist immer noch mit dem Ablichten der Landschaft beschäftigt....

...da schlüpfe ich schnell unbemerkt durch den Zaun und nehme einen tiefen Schluck Pfütze!
Seht ihr, wie ich mir die Lippen lecke? So gut hat das geschmeckt!


Mist, sie hat mich auf der falschen Seite vom Zaun entdeckt. 
Nun aber flott.

Weiter geht's.

 Karlsson, was siehst du da auf der anderen Seite vom Zaun?


Du meinst, da ist ein Badeteich?


Mist, ich passe nicht durch die Zaunlücke!


Karlsson, komm zurück!!!

Das ist auf der anderen Seite vom Zaun. Ein kleiner privater Angelteich und ein paar Bienenstöcke.
Aber Karlsson war nur ganz kurz da, er hat nicht gebadet und auch sonst nix Verbotenes gemacht.
Ehrlich!


Sieh, das Gute liegt so nah. Der Graben direkt am Weg ist mit Wasser gefüllt.
Ah, ist das erfrischend!


Polly, komm doch aus rein. Das Frauchen kriegt heute sowieso nix mit.

Die ist so begeistert vom Frühling und hat nur Augen
für das frische Grün im Buchenwald.


Derweil checke ich mal unsere Spielwiese.

 Was, da wollen wir heute nicht hin? Du meinst, 
da könnten vielleicht schon kleine Hasen oder Rehkitze liegen?
Nee, durch die Kinderstube wollen wir natürlich nicht trampeln.
Sonst wachen die noch auf.


 Aber im Bach können wir doch baden, oder? 


Wir baden nicht nur, wir retten auch den Dummy vom anderen Ufer.


Das macht auch Polly Spaß.


 Diese Pfütze wollte das Frauchen unbedingt fotografieren, 
weil sich der Himmel so schön blau darin spiegelt.
Sie wollte uns nicht darin baden lassen.
Aber wir waren ja auch noch nass vom Bach.


 Und während das Frauchen ganz berauscht das Frühlingsgrün beguckt...



...berausche ich mich am Wiesengrün...

...und drehe ein paar Runden...


....bis ich wieder trocken bin.


Über uns schreit die ganze Zeit...

dieser große Vogel.

Wahrscheinlich hat er Hunger.


So wie wir. Frauchen, könntest du dich jetzt bitte mal vom Raps losreißen und mit uns nach Hause gehen?


 Auch der Anblick dieser Blümchen macht uns nicht satt.


Nein, Schluß jetzt. Wir wollen gehen.


Ab nach Hause.


Und zwar subito. So'ne große Puddingrunde macht nämlich hungrig!

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,
    eure Puddingrunde hat Spaß gemacht. Den Ausdruck kannten wir wirklich noch nicht. Unser Frauchen ist auch immer ganz begeistert vom blühenden Raps. Tolle Bilder hat euer Frauchen gemacht. Uns gefallen ja eure Abenteuer unterwegs viel besser. Sogar eine Badestelle habt ihr auf eurer Puddingrunde. Ist doch herrlich wenn Hund sich unterwegs abkühlen kann.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abkühlung tut bei 15 Grad und Sonnenschein auch dringend not, finden wir wenigstens :)
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  2. Um den Pudding? Das kannten wir auch noch nicht. Ich kenne nur, den Pudding essen. Karlsson - dein Bild, wie du durch den Zaun gehst, ist einfach klasse. Frauchens erster Gedanke: Typisch Terrier. Mein erster Gedanke, richtig so, wenn das Abenteuer nicht zum Hund kommt, muss Hund eben zum Abenteuer gehen. Nur schade, dass Polly nicht durch die Lücke gepasst hat.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pudding essen klingt auch ziemlich gut......
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  3. Wir haben auch mehrere Puddinge, aber die sind alle im Ort. Richtung Wald ist leider Bundesstraße und die rasen so und da ist viel los, das macht keinen Spaß. Dafür gehen wir gern in den Wald.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein richtiger Wald fehlt leider in unserem Pudding. Da gibt es höchstens mal so Miniwaldstücke zwischen den Feldern. Wenn wir in einen Wald wollen, müssen wir Auto fahren. Das machen wir aber auch oft, schon wegen der Abwechslung und weil Wald toll ist.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  4. So schöne Bilder und so amüsant geschrieben. Toll, wenn man so eine schöne Umgebung direkt vor der Haustür hat. Wir müssen für solche Ausflüge erst einmal ins Auto, leider. Aber nach diesem Bericht bekommt man echt Lust sich mit Fotoapparat und Hunde in die Natur zu stürzen. Mir passiert es übrigens auch viel zu oft, dass ich die tollsten Motive finde und dann die Kamera mal wieder zu Hause vergessen habe. Aber man lernt ja dazu :).

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Fotoapparat ist meisten da, wo man ihn NICHT braucht :)
      Schön, dass ihr uns gefunden habt!
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  5. Bei uns sagt man ja, eine Runde um den Blog gehen *chrchrchr*. Puddingrunden kannten wir noch nicht, aber auch wir haben es so schön, dass wir ab Haus solch tolle Runden drehen können. Sogar in jede Himmelsrichtung. Und damit das so ist, habe ich diese Wohnung mal extra für ihre Lage ausgesucht. Ich hätte keine Lust gehabt, für schöne Gassirunden mit damals Kim erst ins Auto steigen zu müssen...

    Die Rapsblüte ist bei uns schon viel weiter, aber auch ich erfreue mich jedes Jahr aufs Neue an diesem unwahrscheinlichen Gelb vor blauem Hintergrund. Daran kann ich mich nie satt sehen... *lach*

    Polly und Karlsson scheinen den Frühling auf jeden Fall auch in vollen Zügen zu genießen. Herrlich anzuschauen...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag nicht, dass all die tollen Touren, über die ihr in eurem Blog berichtet, direkt vor eurer Haustür anfangen! Dann würden wir vor Neid tot umfallen :)))
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  6. Klar kennen wir Pudding…Schokopudding, Grießpudding…lecker.
    Um den Pudding laufen wir nicht, Frauchen tanzt vielleicht um ihn, weil sie ihn so gerne mag…

    So, nun genug gescherzt. Wir kennen den Begriff um den Pudding laufen auch. Eine Rundweg gehen, zum Beispiel um das Haus…
    Tolle Puddingrunden habt ihr. Vieles an Euren Bildern erinnert mich auch an unsere Runden. Nur diese tobenden, wasserlieben den Hunde sind mir fremd.
    Ich mag Eure Geschichten und die Gespräche der beiden Fellnasen.
    „Mist, ich passe nicht durch die Zaunlücke“ ist sooo klasse…

    Viele liebe Grüße und ein schönes Osterfest
    wünscht Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Polly fand es gar nicht klasse, dass sie nicht durch den Zau gepasst hat. Sie war sogar sehr entsetzt, als Karlsson einfach verschwunden ist. Aber zum Glück kam er ja gleich wieder :) Ohne Polly wollte er sich nicht allein ins Abenteuer bzw. in den Angelteich stürzen oder vielleicht hat auch auf mein Rufen gehört, wer weiß....
      Wir wünschen Euch auch ein besonders schönes Osterfest mit fleißigen Hasen (Socke jagt ja nicht, da kann man das wünschen :))
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  7. Nein, um den Pudding gehen kannte wir noch nicht. Es hat sich aber gelohnt bei der Vielzahl der schönen Fotos.

    AntwortenLöschen
  8. Danke. Wir haben Euch gerne mitgenommen.
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  9. Na da bin ich ja beruhigt, dass nicht nur mir die Bezeichnung "um den Pudding" unbekannt war. Ich finde es aber eine witzige Bezeichung, die ich sehr gerne in meinen Wortschatz aufnehme :-).
    Ihr wohnt echt traumhaft - da macht das Spazierengehen richtig Spaß! Das bei 15 Grad schon der Notstand ausgerufen wird und man das Bäuchlein kühlen muss, kann Chiru sehr gut verstehen - ist bei uns auch so :-) Sehr zum Leidwesen von Frauchen manchmal - aber wenn es halt ein Notfall war - was will man da schimpfen.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  10. Wow - habt ihr einen tollen Pudding - und ich habe ihn erst jetzt gesehen (Blogger spinnt bei mir immer mehr, statt weniger) - nun ja - besser als gar nicht. Abgeschlossene Gartenpforten finde ich auch immer sehr spannend - es muss ja ein Schatz dahinter sein, sonst bräuchte es ja kein Schloss ...
    Die laufenden Bilder gefallen mir sehr - ich kann das leider nicht - und einen gefüllten Dummy holt mir auch keiner - Kaaaarlsssoooon, wo biiiist duuuuu.....................

    Also ich warte hier - eure Bente

    AntwortenLöschen
  11. Den Spruch mit dem Pudding kennen wir nicht - wir gehen immer nur um ein- oder zwei Ecken. Aber das gute an dem Fototick der Zweibeiner ist, dass sich die eine Ecke oder der kleine Pudding dadurch ganz gut zur riesen Runde ausweiten lassen :-) Und die Zweibeiner so schön abgelenkt werden :-) Aber darüber sollte natürlich nicht und nie das Fresschen vergessen werden! Aber Eure Fotos sind wirklich farbenprächtig und toll geworden! 1001 Dackelbussis von Lucy

    AntwortenLöschen
  12. Den Spruch mit dem Pudding kannte ich noch gar nicht. Ich laufe immer blos um eine oder zwei Ecken. Das Gute am Foto-Tick der Zweibeiner ist aber, dass die eine Ecke oder der kleine Pudding dadurch schnell zur großen Runde werden. Und die Zweibeiner sich so gut ablenken lassen von unseren kleinen Missetaten. Aber das Fresschen darf darunter natürlich nicht und niemals leiden! Tolle farbenprächtige Fotos habt Ihr uns da gezeigt :-) 1001 Grüße von Lucy

    AntwortenLöschen
  13. Upps, nun ist mein Kommentar zweimal da - ich dachte, ich hätte ihn einmal verloren ....

    AntwortenLöschen