Dienstag, 12. Januar 2016

Polly findet einen klitzekleinen Gast in unserer Waschküche

 Der Tag fing völlig grau und verregnet an.


Guckt euch doch mal dieses Wetter an.
Da jagt man doch keinen Hund vor die Tür.


Karlsson wollte unbedingt nach Hause auf sein warmes Kissen. 
Und ich hatte eigentlich auch keine große Lust auf Matschpfützen von unten und Regen von oben.
Total trübe Aussichten.


Zuhause hat Karlsson sich gleich aufs Ohr gelegt. 
Er wollte diesen Regentag einfach verschlafen.
Nicht die schlechteste Idee.
 Aber wir können uns ja nicht alle gleichzeitig auf die faule Haut legen.
Wer passt dann auf?
Also streifte ich durchs Haus und guckte in alle Ecken.
Man weiß nie, ob nicht doch noch irgendwo ein Abenteuer lauert.


In der Waschküche wurde ich fündig.
Am Türrahmen entdeckte ich diesen interessanten kleinen Kerl.
Ich habe ihm eine ganze Weile zugesehen.
Was macht der da an der Tür? Will der nun eigentlich rein oder raus?


Ich hätte ihn ja gern näher untersucht. 
Aber immer, wenn ich ihn ein bisschen beschnuppern wollte, 
verschwand er schnell in der Türritze.


Dann hat er sich aber doch mal hervor getraut.


Hilfe, Frauchen, jetzt läuft er auf mich zu! 
Wenn er beißt, beiße ich zurück.


Das Frauchen hat ihn dann eigefangen. 
Sie meinte, er sei ein ungefährlicher Molch und nicht als Haustier geeignet.
Da war ich schon erleichtert.
Mir ist auch lieber, wenn er draußen wohnt.
Schließlich gehört er nicht direkt zu unserem Rudel.

Wir haben ihn im Garten in einem Laufhaufen ausgesetzt.


Tschüs, kleiner Molch! 
Hoffentlich gefällt es dir da draußen im Nassen.


Ich mag es ja lieber, wenn mein Bett warm und weich ist.

Und das Haus frei von Molchen und Lurchen.
Da muss man schon regelmäßig alle Ecken kontrollieren, 
damit die Amphibien hier nicht das Kommando übernehmen.


Kommentare:

  1. You have a lizard of our very own!!!! Oh how I would love that, send him over here!!!!
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I will send you the lizard, if you send me one of your grandpups - the one with the most treats :) I would love to have them here!!!
      Love and hugs from Polly

      Löschen
  2. Super gemacht, Polly! Du musst auf jeden Fall alle Eindringlinge sofort melden und sie aus dem Haus scheuchen (lassen). Ich bin sehr stolz, mit welchem Verantwortungsbewusstsein du deine Aufgaben übernimmst.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei so viel Komplimenten werd ich ganz verlegen *rot werd*
      Grüße von Polly

      Löschen
  3. Häuptling Listiger Lurch auf der Suche nach einem Winterquartier. Aber offensichtlich sind bei Euch ja schon alle Liegeplätze besetzt... ;)

    LG Andrea und Linda, bei denen es auch seit Tagen nur regnet... bäh!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lurch in unserem Bett? Nee, da isser im Garten doch besser aufgehoben! Dem macht noch nicht mal der Regen was aus.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  4. Wie gut, dass Du Dich nicht wie Karlsson sofort aufs Ohr gelegt hast. Sonst hättest Du den Molch nicht entdeckt und ihn wieder vor die Tür setzen können.... Sehr gut, liebe Polly.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt nicht oft vor, aber manchmal bin ich Karlsson eine Nasenlänge voraus.
      Liebe Grüße von Polly

      Löschen
  5. Gut aufgepasst Polly - nachher wollen diese Krabbeltiere noch etwas aus unserem Napf, oder in unserem Bettchen schlafen - nix da - einfache Nichtmenschen bleiben draußen - basta !

    Deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bevor der was aus meinem Napf frisst, würde ich ihn fressen! Jawoll!
      Liebe Grüße von Polly

      Löschen
  6. Na ein Glück das du alles kontrolliert hast. Sonst hätte sich der Molch noch in euer Körbchen gemogelt. Ruck-zuck hat Hund dann keinen Platz mehr. Bestimmt findet er draußen ein geeignetes Winterquartier.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och nö, so'n Molch als Bettgenosse wäre mir nicht kuschlig genug.
      Liebe Grüße von Polly

      Löschen
  7. Herrlich wie du die feindliche Übernahme verhindert hast, da ist ein Kuschelbett wirklich der passende Lohn.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feindliche Übernahme trifft es genau ;)
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  8. Der wollte es sich wohl auch bei euch gemütlich machen :-)
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat er sich aber verrechnet!
      Schön, dass ihr uns gefunden habt.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  9. um gottes willen, das war sicher ein sehr aufregendes erlebnis für dich :P

    hab noch einen schönen tag, liebe polly...

    deine luana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, so aufregend war es nicht. Als wir damals die Schlange im Garten hatten, war es spannender.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  10. Ich finde Eindringlinge auch sehr lästig. Allerdings wohnen wir nicht auf dem Land und selbst die Mücken sind zu faul, bis zu uns in den 3. Stock zu kommen. Wir haben nur manchnmal Fliegen und Falter und Schneider und Wespen. Die nerven vielleicht!

    Aber sagt mal,nur mal so aus Interesse: Wie riecht denn so ein Molch? Lecker? Oder eher bitter? Ich weiß zwar, dass ihr so was nie als Ohrdöwre (oder wie das heißt) verzehren würdet, aber ihr Hundis beschnorchelt doch immer alles. Da muss man doch einen Eindruck bekommen von bekömmlich oder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weder als Ohrdöwre noch als Dezäär geeignet. Außerdem eh nur was für'n hohlen Zahn. Karlsson hat mal 'ne Kröte gefressen, die hat er später auf den Teppich gekotzt. Ich hatte nur mal dran geschleckt. Pfui Spinne, schmeckt abscheulich!
      Hast also nix verpasst, wenn die nicht zu dir in den dritten Stock rauf krabbeln.
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen
  11. Suuuper aufgepasst, liebe Polly. Nich, dass der Molch dein Kuschelbett einnimmt. *laaach*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Molch om Bett gilt es mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern :)
      Liebe Grüße aus Terrierhausen

      Löschen