Mittwoch, 2. März 2016

Schwester P. und Doktor K. im Dauereinsatz


 Unser Frauchen kränkelt und wir haben wirklich alle Pfoten voll
 mit ihrer Versorgung und Betreuung zu tun. 
Ein hartnäckiger Virus hält uns schon seit Wochen in Atem.




 Schwester Polly fühlt den Puls.




Der Virologe Dr. K. kümmerst sich darum, dass der Raum unter dem Bett virenfrei bleibt. 






 Hier unten ist alles safe. Ich bleibe auf dem Posten. 
An mir schleicht sich kein Virus vorbei.


 

 Frauchen, hast du Fieber?




Draußen hat es noch einmal Frost gegeben. Frühling wäre uns lieber.




Dieser Krankenpflegedienst rund um die Uhr ist echt irre anstrengend.
Da muss ein Nickerchen zwischendurch schon mal erlaubt sein.




Lachen ist die beste Medizin. Darum mache ich ein paar Faxen.
Das lenkt von der Krankheit ab und beschleunigt den Heilungsprozess.




Manchmal legen wir uns beide zum Frauchen ins Bett.
Das ist eine unserer besonderern Serviceleistungen, 
dann hat sie es ganz gemütlich und schön warm.
Bei der Kälte draußen!
Ein bisschen eng ist es aber auch.




Karlsson, glaubst du unsere Schicht dauert noch lange? 
Ich habe schon 'ne ganze Menge Überstunden angesammelt.

Ach, Polly, mach es doch wie ich. 
Ich bummele meine Überstunden einfach an Ort und Stelle wieder ab.




Schon wieder Abend. 
Bei der Rundumversorgung des kranken Frauchens merkt man gar nicht,
wie schnell die Zeit vergeht. 




Heute sollten wir wenigstens mal einen kleinen Rundgang durch den Garten machen.
Solange der Patient fieberfrei ist, ist ein wenig Bewegung an frischer Luft durchaus hilfreich.





Ein paar Frühlingsboten stecken auf unserer Wiese die Köpfe aus der Erde.
Na bitte, bei dem Anblick steigt doch gleich die Stimmung.




Und wen haben wir denn hier? Ist der Osterhase schon da?

Dieser hier hat es ich in dem Spalt zwischen Gartenzaun 
und Nachbars Holzschuppen gemütlich gemacht. 
Vielleicht legt er gerade Eier.
Da wollen wir mal nicht länger stören.

Dieser kleine Ausflug reicht für heute. Es ist Zeit, wieder ins Warme zu gehen.




So, Frauchen, ich halte noch ein bisschen deine Hand, 
während du dich ausruhst.
Wäre doch gelacht, wenn wir dich bei der Pflegeleistung  
nicht wieder auf die Beine bekommen.


Kommentare:

  1. Gute Besserung! Schön, dass ihr euch so gut um euer Frauchen kümmert!

    AntwortenLöschen
  2. Es tut mir sehr leid, dass es Dich so heftig erwischt hat. Meine Mutter ist auch seit Ende januar erkrankt und bekommt diesen Husten nicht weg.

    Aber die Geschichte um Dein Ärzteteam / Pflegeteam ist so süß... Polly macht wirklich eine gute Figur und Karlsson ist einfach ein ruhender Pol. Ich liebe das....

    Viele liebe Grüße und viele Genesungswünsche
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Auch wir senden liebe Grüße und wünschen gute Besserung - bei so guter Pflege sollte es ja klappen :)

    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Beiden,
    wir wünschen eurem Frauchen gute Besserung und drücken ganz fest die Pfötchen und Daumen das sie bald wieder fit ist. Aber bei eurer Pflege sollte das bald klappen. Ihr macht das richitg gut.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Bei der ebenso kompetenten wie aufopfernden Rundumpflege des Stationsteams bist Du jetzt aber kein Kassenpatient... :-DDDDD

    Aus dem virenresistenten Stutensee wünschen weiterhin gute Besserung

    Prof. h. c. A&L

    AntwortenLöschen
  6. Da habt ihr aber zu Ostern etwas besonderes verdient, bei dem Einsatz zum Wohle des Frauchens. Nun fehlt nur noch das Trainingsprogramm um Frauchen wieder aufzubauen.
    Machts gut - wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
  7. Get well soon Mum. I think you make the best nurses ever!
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  8. So 'ne Pflege täte mir auch gefallen: schön warm umme Füße. Ich finde, ihr macht es richtig. Bloß nicht noch Sachen ans Lager tragen. Der Patient soll ruhig aufstehen und es sich selber holen. Das unterstützt den Kreislauf. Gute Besserung dem Frauchen.

    AntwortenLöschen
  9. Nun aber schnelle Genesung - nicht, dass ihr es euch so gut im Bette gehen lasst, dass ihr gar nicht mehr über die Wiesen laufen wollt ...
    Es ist mal wieder eine ganz feine Bildergeschichte - und die 11, die liebe ich - wie das Schwänzchen so um die Gardine liegt - sehr elegant.


    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  10. Erst einmal GUTE BESSERUNG für das Frauchen! Das Pflegeteam ist spitze und der hohe Einsatz den die beiden bringen echt erstaunlich. Wer würde sich schon freiwillig in das enge Bett mit einkuscheln?! Das nenne ich Arbeitsmotivation und Fürsorge!
    Eine tolle Bilderstory!!!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  11. hallo liebes frauchen

    ich wünsche dir ganz bald gute besserung, komm ganz schnell wieder auf die beinchen*wuff

    luana

    AntwortenLöschen
  12. Ihr lieben Alle,
    vielen, vielen Dank für die netten Genesungswünsche! Es geht mir schon wieder viel besser. Wie sollte es auch anders sein bei der aufopferungsvollen Pflege? Polly und Karlsson tun wirklich ihr Bestes, damit wir bald wieder längere Ausflüge unternehmen können als bis zum Gartenzaun. Wenn wir demnächst wieder in die weite Welt hinausziehen und neue Abenteuer erleben, werdet ihr es als erste erfahren. Hier an dieser Stelle :)
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  13. Oh je gute Besserung! Zum Glück hast du so tolle Pfleger!

    Liebe Grüße Lily

    AntwortenLöschen